Pressestimmen und Verlautbarungen

Was wir auf dieser Website anbieten und verlinken, erhebt in keiner Weise den Anspruch, ein umfassendes Literaturverzeichnis zum Thema "Berufsverbote" und "Radikalenerlass" zu sein! Wer das braucht, muss zu den üblichen Formen der Internet- und Literaturrecherche greifen.

Zusätzlich zu den aktuellen Schilderungen, Falldarstellungen und Hintergrundmaterialien sind hier weitere Beiträge zum Thema dokumentiert und verlinkt, die uns jeweils aus aktuellem Anlass bekannt wurden.

 

Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Verlautbarungen und Aktivitäten der DGB-Gewerkschaften. Nachdem sich die GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) ab 2011 verstärkt der Aufarbeitung der Folgen des "Radikalenerlasses" gestellt hatte, taten dies 2015 auch ver.di (Vereinte Dienstleitungsgewerkschaft) und die IG Metall. In ver.di waren bei der Gründung 2001 unter anderen die ötv (Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr) und die DPG (Deutsche Postgewerkschaft) aufgegangen, in deren Organisationsbereich - vor allem bei der damaligen Deutschen Bundespost - sich einige recht dramatische Berufsverbotsfälle abgespielt hatten. (Beispielhaft dokumentieren wir z.B. den von Hans Peter.)

 

Berichte und Stellungnahmen – 40 Jahre "Radikalenerlass" ab 2012

 

Diskussion in den Gewerkschaften


Eine unsere Hinweise zum Teil ergänzende (und nicht ganz taufrische) Linksammlung vom Betreiber der Website www.radikalenerlass.de gibt es hier.